Gartentherapie

Haus der Jugend hilft beim Bau eines Weges für Rollstuhlfahrer

 

Jeder, der in der Therapie oder in einem Krankenhaus gearbeitet hat, weiß, wie wichtig der Garten für Patienten ist. "Ja , ja Hochbeete …", sagt man jetzt schnell, aber das Thema ist so vielfältig, wie es Behinderungen und Menschen gibt.

Barrierefreiheit ist als Schlagwort zwar in aller Munde, nur selten wird es leider umgesetzt. Noch seltener wird aktives Gärtnern ermöglicht. Falls der behindertengerechte Zugang nicht schon in die Planung des Gartens eingeflossen ist, kann zum Glück auch jederzeit nachgerüstet werden.

Foto rechts: Jugendliche aus dem Haus der Jugend helfen beim Bau eines Weges für Rollstuhlfahrer

rollstuhlgerechter Weg zur Pferdekoppel

 

 

 

 

Ich habe meinen Zivildienst in der individuellen Betreuung von Schwerst-behinderten bei der Diakonie geleistet und anschließend einige Zeit als Pflegehelfer gearbeitet.

Später bildete ich Jugendliche aus Sondermaßnahmen im Gartenbau aus.

Foto links: Hier entsteht ein rollstuhlgerechter Weg vom Behindertenwohnheim zur Pferdekoppel.